ZAHNFLEISCHERKRANKUNG

  • Was versteht man unter Gingivitis? Anzeichen und Symptome

    Was ist Gingivitis? Einfach gesagt: Gingivitis ist eine Entzündung des Zahnfleisches und die Anfangsphase einer Zahnfleischerkrankung. Ob Sie es glauben oder nicht, die Behandlung von Gingivitis ist recht einfach. Besuchen Sie Colgate.de, um mehr Informationen zu erhalten.

DEFINITION

Eine Zahnfleischerkrankung ist eine Entzündung, die sich entweder nur auf das Zahnfleisch beschränkt (Gingivitis) oder die sich auf den Kieferknochen und das Stützgewebe, das die Zähne umgibt und hält, ausweiten kann (Parodontitis). Hauptauslöser sind vor allem Bakterien im Zahnbelag.

ANZEICHEN UND SYMPTOME

Eine Zahnfleischerkrankung kann schmerzlos sein; daher muss unbedingt auf die folgenden Symptome geachtet werden:

  • Zahnfleisch, das beim Zähneputzen oder Verwendung von Zahnseide schnell blutet

  • geschwollenes, stark gerötetes oder empfindliches Zahnfleisch

  • Zahnfleisch, das zurückgeht bzw. sich vom Zahn entfernt (Bildung von sog. Zahnfleischtaschen zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch)

  • hartnäckiger Mundgeruch oder schlechter Geschmack im Mund

  • lockere Zähne

  • eine Änderung beim Zusammenbeißen

  • eine Änderung der Passform von Teilprothesen

  • Eiteraustritt aus den Zahnfleischtaschenscharfer oder dumpfe Schmerzen beim Kauen

  • Überempfindlichkeit der Zähne auf heiße oder kalte Lebensmittel oder Getränke

URSACHE

Eine Zahnfleischerkrankung wird durch Bakterien in Zahnbelag, einem klebrigen, farblosen Film, der sich dauernd auf Ihren Zähnen bildet, verursacht. Wird der Zahnbelag nicht entfernt, kann er sich verhärten und wird zu Zahnstein (Konkrementen). Auf dem Zahnstein sammelt sich außerdem weiter Zahnbelag an. Zahnstein lässt sich mit einer Zahnbürste oder Zahnseide nicht mehr entfernen; dies ist nur durch eine professionelle Zahnreinigung möglich.

DIAGNOSE

Wird Zahnbelag nicht täglich durch Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide entfernt, wird aus Zahnbelag Zahnstein. Auf dessen rauer und aufnahmefähiger Oberfläche sammelt sich leicht weiterer Zahnbelag an.  Die Bakterien im Zahnbelag können zur Infektion von Zahnfleisch und Zähnen führen, und letztendlich werden auch das Stützgewebe und der Knochen, die die Zähne umgeben und halten, geschädigt.

  • Gingivitis (Entzündung des Zahnfleisches) –Es handelt sich hierbei um eine Entzündung des Zahnfleisches, die durch die Ansammlung von Zahnbelag am Zahnfleischrand verursacht wird. Möglicherweise bemerken Sie eine Rötung und Schwellung des Zahnfleisches oder eine Blutung beim Zähneputzen und bei der Verwendung von Zahnseide. In diesem frühen Stadium kann die Zahnfleischerkrankung noch behoben werden, weil der Zahnhalteapparat, Knochen und Bindegewebe, noch nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden.

  • Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates)  – Ohne Behandlung kann die Zahnfleischentzündung (Gingivitis) weiter in den Bereich des Kieferknochens wandern und dabei die Fasern zerstören, die den Zahn im Knochen verankern. Zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch entstehen sog. Zahnfleischtaschen. Unbehandelt kommt es zu weiterem Knochenrückgang, infolgedessen die Zähne ihren Halt verlieren und letztlich ausfallen können. Durch frühzeitiges Erkennen der Erkrankung, eine systematische Therapie und eine Verbesserung der häuslichen Mundhygiene kann der Krankheitsprozess zum Stillstand gebracht und der Zustand des Zahnhalteapparates deutlich verbessert werden.

VORBEUGUNG

Angemessenes Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide können Zahnfleischerkrankungen vorbeugen. Eine antibakterielle Zahnpasta und Mundspülung können dazu beitragen, die Bakterienzahl im Zahnbelag und in Ihrem Mund zu reduzieren. Die Entfernung des Zahnbelags ist für die Vorbeugung von Zahnfleischerkrankungen und eine bessere Mundhygiene ausschlaggebend.

BEHANDLUNG

Nur durch eine professionelle Zahnreinigung durch Ihren Zahnarzt oder Dentalhygieniker kann Zahnbelag, der sich zu Zahnstein verhärtet hat, entfernt werden. Wenn Sie regelmäßige Untersuchungstermine vereinbaren – zweimal im Jahr – kann eine Zahnfleischerkrankung frühzeitig erkannt und behandelt werden, ehe sie sich verschlimmert.

 

Bei fortgeschrittener Zahnfleischerkrankung kann das sog. Scaling & Root Planing, also eine Zahnsteinentfernung unterhalb des Zahnfleischrandes und Wurzelglättung, durchgeführt werden, um betroffene parodontale Taschen und Zahnfleischinfektionen zu behandeln. Ein Dentalhygieniker verwendet einen Ultraschallscaler, der Plaque, Zahnstein und Essensrückstände unter dem Zahnfleisch entfernt. Anschließend bearbeitet der Dentalhygieniker die Zahn- und Wurzeloberflächen mit einem Handinstrument, um sie zu glätten und von verbliebenen Zahnsteinpartikeln, Rauigkeiten und krankmachenden Parodontal-Keimen zu befreien. Manchmal werden Zahnsteinablagerungen auch per Laser entfernt. Ist eine parodontale Tasche tiefer als  5 Millimeter, d. h. Sie leiden an einer schweren Form der Parodontitis, ist unter Umständen eine Lappenoperation durch einen Parodontologen erforderlich, die der Reinigung schwer erreichbarer Wurzeloberflächen unter Sichtkontrolle dient. Daran anschließen kann sich die sog. regenerative Therapie, die zum Ziel hat, verlorengegangene Gewebe des Zahnhalteapparates, die zuvor durch entzündliche Prozesse abgebaut wurden, wiederherzustellen.

 

ÄHNLICHE ERKRANKUNGEN

Gemäß Centers for Disease Control and Prevention (CDC) hat die Forschung einen möglichen Zusammenhang zwischen einer Zahnfleischerkrankung und anderen schweren systemischen Erkrankungen festgestellt. Wenn Sie z. B.  Diabetiker sind, haben Sie ein größeres Risiko für eine Infektion, z. B. Parodontitis. Die CDC geben an, dass Zahnfleischerkrankungen möglicherweise mit Schäden an anderer Stelle im Körper in Verbindung stehen.  Kürzlich veröffentlichte Studien legen einen Zusammenhang zwischen Infektionen im Mund und Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall nahe. Derzeit laufen weitere Studien, in denen dieser Zusammenhang untersucht wird.

VORGESTELLTE PRODUKTE

Der einfache Weg, Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen

Eine Zahnfleischerkrankung entsteht, wenn Bakterien im Zahnbelag nicht durch tägliches Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide entfernt werden. Glücklicherweise kann ihnen vorgebeugt werden. Probieren Sie eine unserer Zahnpasten zur Vorbeugung gegen Zahnbelag aus und vermeiden Sie eine Zahnfleischerkrankung.