ANOREXIE/BULIMIE

DEFINITION

Anorexie oder Magersucht ist eine Essstörung, bei der die Betroffenen Angst vor einer Gewichtszunahme und ein gestörtes Körperbild haben. Sie sind nicht in der Lage, ein normales Körpergewicht zu halten, und nehmen nicht genug Nahrung zu sich. Dies führt zu einer gefährlichen Unterernährung. Die Folge von Anorexie kann Osteoporose sein, eine Schwächung auch des Kieferknochens, der die Zähne hält. Dies kann Zahnverlust zur Folge haben.

Bulimie ist eine Essstörung, bei der die betroffene Person in einem Teufelskreis aus Essattacken (dem Verzehr großer Mengen an Nahrungsmitteln) und anschließendem gegensteuerndem Verhalten (Erbrechen, Abführmittel, übermäßige körperliche Betätigung und Fasten) mehrere Male in der Woche gefangen ist. Die Magensäure im Erbrochenen passiert den Mund und kann den Zahnschmelz angreifen  und so zur Zahnerosion und zu einer Überempfindlichkeit, zur Verfärbung und zum Zahnverlust führen.