Veneers: Vor- und Nachteile

32

Veneers sind dünne Verblendschalen aus zahnfarbener Keramik, die auf die Außenflächen Ihrer natürlichen Zähne geklebt werden und eine einfache Möglichkeit zur Lösung einer Vielzahl physischer und ästhetischer Probleme. Da sie jedoch dauerhaft auf den Zähnen verbleiben, sollten Sie die Vor- und Nachteile des Verfahrens sorgfältig abwägen, bevor Sie sich dafür entscheiden. Folgende sechs Punkte sollten Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen und mit Ihrem Zahnarzt besprechen:

Pro #1: Hellen Sie Ihre Zähne einfach auf

Lange Jahre des Kaffeetrinkens, Zigarettenrauchens oder des Genusses färbender Lebensmittel fordern am Ende ihren Tribut von Ihren Zähnen und lassen diese unattraktiv gelb oder braun erscheinen. Der fleckige Zahnschmelz kann zu Hause oder von Ihrem Zahnarzt aufgehellt werden, jedoch kehren die Verfärbungen nach einiger Zeit wieder zurück. Wenn Sie nach einer einfacheren Möglichkeit suchen, Ihre Zähne dauerhaft aufzuhellen, sind Veneers möglicherweise genau das Richtige für Sie. Veneers verfärben sich laut Zahnarztpraxis Helbig nicht, sodass Sie sich keine Gedanken über Verfärbungen machen müssen oder Ihre Veneers aufhellen lassen müssen.

Pro # 2: Schnelle Behebung kleiner kosmetischer Probleme

Leichte Fehlstellungen der Zähne können einerseits mithilfe einer Zahnspange oder anderer kieferorthopädischer Methoden behandelt werden. Laut Zahnarztpraxis Tomovic können diese Probleme jedoch manchmal auch mit Veneers behoben werden. Veneers werden an den Vorderseiten Ihrer Frontzähne angebracht. Obwohl sie ihre Position nicht ändern, tarnen sie kleinere kieferorthopädische Probleme. Ihre natürlichen Zähne sind möglicherweise immer noch lückenhaft oder schief, doch niemand außer Ihnen und Ihrem Zahnarzt wird davon wissen.

Beachten Sie, dass Veneers nicht immer eine kieferorthopädische Behandlung ersetzen können und Ihr Zahnarzt Sie möglicherweise an einen Kieferorthopäden verweist, anstatt Veneers anzubringen.

Pro # 3: Beschädigter Zahnschmelz kann "ersetzt" werden

Der Zahnschmelz ist stark, doch nicht unzerstörbar. Ihr Zahnschmelz kann durch übereifriges Zähneputzen noch abgenutzt sein oder sich durch extrem saure Speisen und Getränke auflösen. Magensäure, die bei Menschen mit saurer Refluxkrankheit in die Mundhöhle gelangt, kann Ihren Zahnschmelz ebenfalls schädigen. Dies bedeutet Anlass zur Sorge, da verlorener Zahnschmelz nicht nachwächst. Zum Glück kann dieser "ersetzt" werden. Veneers sind laut Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik eine hervorragende Behandlungsmöglichkeit für Zähne, die durch Schmelzerosion oder -abrasion geschädigt sind, die gleichzeitig ästhetisch ansprechend wirkt.

Kontra # 1: Hohe Kosten

Der Preis für Veneers hängt vom Standort Ihres Zahnarztes und der Anzahl der Zähne ab, die Sie restaurieren lassen möchten. Eines ist jedoch sicher: Veneers sind oft relativ teuer. Laut Information Mundgesundheit liegt der Preis für ein einzelnes Veneer zwischen EUR 400 und 1.200.

Kontra # 2: Erhöhte Empfindlichkeit

Einige Menschen erleben zunehmend Zahnempfindlichkeit, nachdem sie Veneers bekommen haben. Laut Zahnarztpraxis Ruhman können die Zähne nach einer Versorgung mit Veneers zunächst überempfindlich gegen heiße, kalte, saure, süße Reize oder Berührung reagieren. Zahnempfindlichkeit ist unangenehm und störend, doch mit geeigneten Produkten können Sie diese in den Griff bekommen. Verwenden Sie eine Zahnpasta, die die durch Zahnempfindlichkeit verursachten Schmerzen lindert und dabei hilft, geschwächten Zahnschmelz zu reparieren und zu stärken.

Kontra # 3: Irreversibles Verfahren

Veneers verbleiben in der Regel dauerhaft auf Ihren Zähnen, da Ihr Zahnarzt die Struktur Ihrer natürlichen Zähne verändern muss, um diese richtig zu platzieren. Auf diese Weise kann die äußere Schicht Ihres Zahnschmelzes entfernt werden, damit Platz geschaffen werden kann.

Veneers sind eine hervorragende Möglichkeit, um verfärbte, schiefe oder beschädigte Zähne abzudecken. Es ist jedoch wichtig, die mit der Behandlung verbundenen Vor- und Nachteile abzuwägen, bevor Sie sich dafür entscheiden. Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Zahnarzt, um herauszufinden, ob Veneers eine geeignete Lösung für Sie sind.

Erfahren Sie hier mehr über Zahnrestaurationen.

Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL

Wie ein VENEER-Verfahren abläuft

  1. Bevor das Veneer angebracht werden kann, trägt der Zahnarzt die Zahnoberfläche leicht ab.

  2. Dann wird ein  Zahnabdruck  angefertigt, der an das Dentallabor geht.

  3. Dort wird das Veneer perfekt passend für Zahn und Mund gefertigt.

  4. Das Veneer wird dann mit Zement auf Kunstharzbasis mit dem Zahn verbunden.