Plaque auf den Zähnen - Ursachen und Behandlung

Views:

Plaque ist ein klebriger Biofilm, der sich auf den Zähnen aufgrund von Bakterien entwickelt, die natürlich im Mund vorkommen. So beunruhigend dies auch klingt, jeder kann davon betroffen sein. Wenn Sie mit Plaque zu tun haben, hängt die Gesundheit Ihres Zahnfleischs und Ihrer Zähne von den Maßnahmen ab, die Sie dagegen treffen. Denn wird Plaque auf den Zähnen nicht entfernt, wird diese zu Zahnstein und kann das Risiko für Karies oder Zahnfleischerkrankungen erhöhen.

Wie entsteht Plaque auf den Zähnen?

Ihr Mund enthält viele Bakterien, die sich auf den Oberflächen Ihrer Zähne ansammeln und meistens beginnend vom Zahnfleischrand einen Bakterienfilm bilden. Die Entwicklung von Plaque ist völlig normal und für die meisten Zahnärzte etwas Alltägliches. Zu einem Problem wird Plaque erst, wenn sich die Bakterien mit Zucker vermischen und Säuren produzieren. Wenn Sie viele zuckerhaltige oder süße Lebensmittel konsumieren oder Nahrungsmittel zu sich nehmen, die viele einfache Kohlenhydrate enthalten und die Bakterien zu lange in Ihrer Mundhöhle verweilen, ernähren diese sich von dem in Ihrer Nahrung enthaltenen Zucker.

Warum Sie Plaque ernst nehmen sollten

Karies, auch als Zahnfäule bekannt ist das erste Problem, das auftreten kann, wenn sich Plaque auf den Zähnen ansammelt. Säuren, die den Zahnschmelz abnutzen, führen zu Karies. Wenn diese Säuren nicht entfernt werden, können diese über das Dentin zur Zahnpulpa gelangen. Wenn Zahnbelag regelmäßig entfernt wird, sinkt das Risiko, eine bakterielle Entzündung, die sich zu einem Zahnabszess werden kann, zu entwickeln, so die Zahnklinik compledent. Das Verhindern von Karies oder Abszessen ist einfach, beginnt jedoch mit der täglichen Entfernung von Plaque.

Wenn Sie nicht regelmäßig putzen oder Zahnseide verwenden, kann sich Plaque relativ schnell zu Zahnstein verhärten. Zahnstein kann sich an nur einem Tag entwickeln, wenn Sie das Putzen vergessen. Plaque ist normalerweise nicht auf den Zähnen sichtbar, Zahnstein färbt sich jedoch und wird braun oder gelb. Zahnstein sieht nicht nur ästhetisch unansprechend aus, sondern kann auch das Zahnfleisch reizen und zu Gingivitis führen. Es ist auch viel schwieriger zu entfernen als Plaque, da Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide allein zur Entfernung nicht ausreichen. Um Zahnsteinablagerungen nachhaltig loszuwerden, müssen Sie zum Zahnarzt gehen.

Plaque auf den Zähnen behandeln

Sie können die Bildung von Plaque nicht verhindern, doch Sie können Plaque proaktiv entfernen, um negative Auswirkungen zu vermeiden und so der Entwicklung von Zahnstein vorbeugen. Wenn Sie Ihre Zähne zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta putzen, die Ihre Zähne stärkt, um Karies zu vermeiden und mindestens einmal täglich Zahnseide verwenden, um die dazwischen liegenden Bereiche zu reinigen, wird die Plaquebildung verringert, bevor Zahnstein überhaupt entstehen kann und Sie das Problem Ihrem Zahnarzt anvertrauen müssen. Indem Sie die Menge an zuckerhaltigen Lebensmitteln, die Sie zu sich nehmen, reduzieren, behalten Sie die Ausbreitung natürlich in Ihrer Mundhöhle vorhandener Bakterien unter Kontrolle.

Erwägen Sie auch, Ihre Speicheldrüsen zu stimulieren, da Speichel tagsüber ständig Bakterien von Ihren Zähnen spülen kann. Wenn Sie Ihren Mund nach einer Mahlzeit mit Wasser ausspülen, produzieren Ihre Speicheldrüsen mehr Speichel und Plaque auf den Zähnen wird langfristig minimiert. Zahlreiche klinische Studien konnten beweisen, dass das Kauen von zuckerfreiem Kaugummi für 10 bis 20 Minuten nach einer Mahlzeit eine kariesprotektive Wirkung hat, heißt es auf zm online.

Wenn Sie sich Sorgen über Plaque oder Zahnstein auf Ihren Zähnen machen, gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt. Ihr Zahnarzt oder Dentalhygieniker kann den Zahnstein, den Sie nicht selbst entfernen können, abkratzen und Ihre Zähne auf Anzeichen von Karies oder Zahnfleischerkrankungen untersuchen. Sie können alle Schäden, die durch Plaque verursacht werden, bereits zu Hause minimieren. Wenn Sie mit Ihrem Zahnarzt zusammenarbeiten, können Sie dazu beitragen, Ihren Mund optimal gesund zu halten.

Weitere Informationen zu Plaque finden Sie im Colgate Mundpflege Center.

Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL

Die besten 3 Methoden zur Prävention von ZAHNBELAG UND ZAHNSTEIN

  1. Putzen Sie sich mindestens zweimal am Tag für zwei Minuten lang gründlich die Zähne

  2. Verwenden Sie täglich Zahnseide.

  3. Suchen Sie mindestens zweimal im Jahr für eine Untersuchung und professionelle Zahnreinigung Ihren Zahnarzt auf