4 Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Views:

Wenn Zahnschmerzen genau dann auftreten, wenn Sie Ihren Zahnarzt nicht erreichen können, wie zum Beispiel mitten in der Nacht, versuchen Sie verzweifelt, Ihre Schmerzen zu lindern. Folgende Hausmittel können Ihre Zahnschmerzen kurzfristig lindern:

1. Kalte Kompressen

Wenn Ihre Zahnschmerzen mit Schwellungen verbunden sind, kann eine kalte Kompresse eine gewissen Linderung bringen, wenn Sie diese an die Außenseite Ihrer Wange halten (legen sie diese für 20 Minuten auf, dann pausieren Sie 20 Minuten lang). Laut Zahnärzte am Centro hilft bei Zahnschmerzen das Kühlen der betroffenen Wange, da es die Schwellung reduziert und die Zahnschmerzen bis zum Zahnarzttermin erträglicher macht.

Kalte Kompressen können vorübergehende Linderung bringen und Ihnen helfen, wieder einzuschlafen. Die zugrunde liegende Ursache der Zahnschmerzen wird dadurch jedoch nicht behoben. Wenn Sie Karies oder ein anderes Zahnproblem haben, wird es nicht besser, bis Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen.

2. Nelkenöl

Nelkenöl kann Schmerzen und Schwellungen, die durch Zahnschmerzen hervorgerufen werden, vorübergehend lindern. Geben Sie für dieses hausgemachte Zahnschmerzmittel ein paar Tropfen Nelkenöl auf einen Wattebausch. Reiben Sie den Wattebausch vorsichtig über den schmerzenden Bereich an Ihrem Zahn oder Zahnfleisch.

Nelkenöl enthält Eugenol, ein natürliches Anästhetikum, das dem Öl seine Wirkung verleiht. Nelkenöl hilft jedoch nur gegen die Zahnschmerzen. Das zugrunde liegende Problem wird dadurch nicht geheilt. Der Geschmack von Nelkenöl ist nicht besonders angenehm, daher ist dieses Hausmittel möglicherweise nicht für jeden geeignet.

3. Salzwasserspülungen

Wenn Ihr Zahn schmerzt und Ihr Zahnfleisch geschwollen ist, kann das Spülen Ihres Mundes mit warmem Salzwasser eine gewisse Erleichterung bringen. Fügen Sie ein paar Teelöffel Salz zu einer Tasse warmen Wassers hinzu. Bewegen Sie die Mischung in Ihren Mund hin und her und spucken Sie sie dann wieder aus.

Während sowohl heißes als auch kaltes Wasser bei Zahnschmerzen unangenehm sein kann, wirkt warmes Wasser beruhigend. Das warme Wasser lindert die Schmerzen und das Salz reduziert die Schwellung Ihres Zahnfleischgewebes. Auch diese Effekte sind jedoch nur vorübergehend.

4. Zahnschmerzmedikamente

Zur Linderung von Zahnschmerzen besteht außerdem die Möglichkeit, rezeptfreie Schmerzmittel nach Packungsbeilage einzunehmen. Es ist wichtig, dass Sie das Medikament nicht mit Ihrem schmerzenden Zahn in Kontakt kommen lassen, da dies das nahegelegene Zahnfleischgewebe verbrennen und zu weiteren Beschwerden führen kann.

Schmerzmittel können Ihnen Erleichterung verschaffen, während Sie auf Ihren Zahnarzttermin warten. Wie andere Hausmittel sind sie jedoch keine langfristige Lösung. Wenn Sie Ihre Schmerzen lindern, diese jedoch nicht von einem Fachmann behandeln lassen, kann sich der Zustand Ihres Zahns verschlimmern.

Wann zum Zahnarzt?

Bei Zahnschmerzen sollten Sie laut 360 Grad Zahnärzte umgehend einen Zahnarzt aufsuchen. Vereinbaren Sie daher sofort einen Termin. Zahnärzte lassen häufig Zeitfenster für Notfallpatienten frei, sodass Sie möglicherweise sogar noch am selben Tag einen Termin bekommen. Wenn Sie Symptome eines Zahnabszesses, wie Fieber, Gesichtsschwellungen oder unaufhörliche Zahnschmerzen bei sich feststellen und Ihren Zahnarzt nicht erreichen, gehen Sie zur Behandlung in die Notaufnahme.

Zahnschmerzen vorbeugen

Obwohl verschiedene Zahnerkrankungen Zahnschmerzen verursachen können, ist Karies die häufigste Ursache. Glücklicherweise gibt es viele Maßnahmen, die Sie zuhause treffen können, um Ihre Zähne vor Karies zu schützen. Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich mit einer Zahnbürste, die speziell für empfindliches Zahnfleisch mit besonders weichen Borsten ausgestattet ist und denken Sie daran, Zahnseide zu verwenden. Außerdem ist es wichtig, dass Sie regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt durchführen lassen. Wenn Karies entsteht, kann diese erkannt und behandelt werden, bevor Zahnschmerzen auftreten.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen können Ihnen kurzfristig Linderung verschaffen, solange Sie auf Ihren Zahnarzttermin warten, dem eigentlichen Problem gehen sie jedoch nicht auf den Grund.

Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL