Zahnextraktion, Weisheitszähne und trockene Alveolen

35

Engstehende und impaktierte WeisheitszähneEngstehende und impaktierte Weisheitszähne

Die Weisheitszähne, auch als dritte Backenzähne bezeichnet, werden häufiger extrahiert als alle anderen Zähne. Manche Menschen haben natürlich genug Platz im Mund, sodass die Weisheitszähne problemlos durchbrechen können. Diejenigen, die keinen Platz für zusätzliche Zähne haben, können unter impaktierten Weisheitszähnen leiden. Dabei bleiben die Zähne im Knochen. Sie können aber auch verlagert sein, das heißt, sie stimmen nicht mit der Zahnreihe überein. Weisheitszähne, die im Knochen verbleiben, können Schmerzen, Schwellungen und Engstände verursachen oder andere Zähne bewegen.

Wenn ein Weisheitszahn, oder ein anderer Zahn extrahiert wird, können nach der Operation verschiedene Komplikationen auftreten, darunter:

  • Infektionen
  • Nervenschäden, die Taubheitsgefühle an Unterlippe oder Zunge verursachen
  • Kieferklemme
  • Trockene Alveolen

Trockene Alveolen nach einer ZahnextraktionTrockene Alveolen nach einer Zahnextraktion

Was ist eine trockene Alveole?

Nach der Extraktion bildet sich ein Blutgerinnsel in der Alveole, dem Zahnfach, in dem sich der Zahn befand. Es versiegelt den Bereich, damit er heilen kann. Eine trockene Alveole tritt auf, wenn das Blutgerinnsel zerfällt oder sich löst und Knochen und Nerven freilegt. Die ersten fünf Tage nach der Extraktion sind am kritischsten, denn dieser Zeit ist das Risiko für eine trockene Alveole am höchsten. Eine trockene Alveole kann sehr schmerzhaft sein! Wenn Sie vermuten, dass dieses Problem bei Ihnen vorliegt, wenden Sie sich sofort an Ihren Zahnarzt.

Behandlung trockene Alveolen

In der Regel spült Ihr Zahnarzt die leere Alveole aus, entfernt alle Rückstände und appliziert medikamentöse Einlagen, um den Bereich zu schützen und Schmerzen zu lindern. Der Zahnarzt kann auch ein Antibiotikum verschreiben, um eine Infektion zu verhindern sowie ein Schmerzmittel, um Beschwerden zu lindern. Ihr Zahnarzt kann Ihnen außerdem raten, was Sie essen oder trinken sollten sowie wie Sie den Bereich der trockenen Alveole reinigen und pflegen müssen. Bei richtiger Pflege und ausreichend Ruhe sollte die trockene Alveole in sieben bis zehn Tagen verheilen. Ihr Zahnarzt wird Sie wahrscheinlich bitten, einen Folgetermin zu vereinbaren, um die Heilung zu überwachen und zu sehen, wie es Ihnen geht

Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL

Was Sie bei einer WEISHEITSZAHN-Operation zu erwarten haben

Sind die Weisheitszähne im Knochen eingebettet, macht der Kieferchirurg einen Einschnitt im Zahnfleisch und legt den Zahn frei, indem er vorsichtig den bedeckenden Knochen abträgt. Anschließend wird der Zahn als Ganzes oder stückweise entfernt und die Wundhöhle mit Nähten verschlossen.

Nach der Operation kommt es oft zu Schwellungen und Schmerzen im Gesicht und Hals sowie einer vorübergehenden Hautverfärbung infolge eines Hämatoms (Bluterguss). Kühlende Umschläge und Schmerzmittel vom Zahnarzt oder Kieferchirurgen können die Schmerzen und Schwellungen lindern.