Was ist CMD? Wie funktioniert das Kiefergelenk?

VIEWS:

Der Symptomkomplex im Bereich des Kiefergelenks wird üblicherweise als CMD bezeichnet. Worum handelt es sich bei einer CMD? Das Kiefergelenk befinden sich an der Schädelbasis vor dem Ohr und verbindet den Unterkiefer (Unterkiefer) mit dem Oberkiefer (Oberkiefer). Im Gegensatz zu den meisten im Körper befindlichen Gelenken ist das Kiefergelenk in seiner Struktur einzigartig. Es besteht aus dem abgerundeten Kiefergelenkköpfchen des Unterkiefers, das in einer Vertiefung (genannt Pfanne) im Schädel sitzt und einer scheibenartigen Struktur aus Knorpel, dem so genannten Diskus, der sich zwischen Kiefergelenkköpfchen und Pfanne befindet.

Diese drei Teile des Kiefergelenks werden durch Bänder zusammengehalten, die aus verschiedenen Teilen des Kopfes und des Halses stammen, um den Kiefer zu stützen und seine Bewegungen zu steuern. Mit diesen Bändern sind mehrere Muskeln verbunden, und viele unterstützen die Bewegung des Unterkiefers.

Wie funktioniert das Kiefergelenk?

Das Kiefergelenk kann den Mund auf zwei Arten öffnen: Die erste funktioniert wie ein Scharnier, mit dem der Mund einfach geöffnet und geschlossen werden kann, genau wie ein Scharnier an einer Tür. Der zweite Weg ist eine Gleitbewegung, bei der sich Ihr Unterkiefer nach unten und vorne bewegt. Diese Bewegung hilft dem Kiefergelenk, sich bei Aktionen wie Essen, Gähnen und Singen hin und her und von einer Seite zur anderen zu bewegen.

Wie kann das Kiefergelenk Schaden nehmen?

Wie jedes andere Gelenk im Körper kann das Kiefergelenk brechen, anschwellen und schmerzen, was zu einer eingeschränkten Bewegung des Unterkiefers und Schmerzen im Kopf- und Halsbereich führt. Eine Fraktur der eigentlichen Gelenkscheibe ist selten. Dies kann sich jedoch verschieben und starke Schmerzen und Schwellungen verursachen. Im Gegensatz zu anderen Gelenken, wie Knie- und Hüftgelenken ist Arthritis des Kiefergelenks sehr selten und nur schwer mit entzündungshemmenden Medikamenten zu behandeln. Trotzdem sind Schmerzen im Kiefergelenk oft vorübergehend und können mit einer Kombination aus Eis und Wärme behandelt werden, um die schmerzenden Bänder und Muskeln, die das Gelenk umgeben, zu lindern.

Was ist mit Zähneknirschen und Kieferpressen?

Manchmal können Schmerzen im Kiefergelenk von den Zähnen selbst ausgehen, anstatt vom Kiefergelenk selbst und den umgebenden Bändern. Zähneknirschen kann beispielsweise Schäden verursachen, wenn Ihre Okklusion fehlerhaft ist, sodass bestimmte Bewegungen dazu führen, dass die Zähne gegeneinander knirschen und Gelenkschmerzen verursachen. Eine häufige Ursache für Bruxismus (Zähneknirschen) ist Stress, der zu einer erhöhten Kieferaktivität führt. Auch wenn es für Betroffene oft nicht naheliegend erscheint, ist ein Besuch beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden hier notwendig, so Dr. Thelen, Kieferorthopäde.

Kieferpressen kann auch Kiefergelenksschmerzen verursachen. Einige Patienten zeigen dieses Verhalten nachts im Schlaf. Ihr Zahnarzt kann Ihnen nach einer sorgfältigen Diagnose zur Linderung Ihrer Symptome eine durchsichtige Knirscherschiene verschreiben.

Was ist, wenn ich am Kiefergelenk operiert werden muss?

Obwohl es eher selten vorkommt, ist manchmal eine Operation erforderlich, um Kiefergelenksprobleme zu beheben. Laut Dr. Walter Kaiser können zur Behandlung von CMD bildgebende Verfahren zur Diagnostik von Schäden oder Funktionsstörungen des Kausystems durch einen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen notwendig sein.

Möglicherweise müssen spezielle Bilder des Gelenks aufgenommen werden, um festzustellen, ob Ihr Kiefergelenk operiert werden muss. Oft laufend diese Verfahren ähnlich ab, wie orthopädische Behandlungen bei Kniegelenksverletzungen.

Wie halte ich mein Kiefergelenk gesund?

Genau wie bei Ihren Zähnen, sollten Sie, um Ihr Kiefergelenk gesund zu halten, regelmäßig zum Zahnarzt gehen, um Komplikationen zu vermeiden. Durch richtiges Zähneputzen und die Verwendung von fluoridierter Zahnpasta können Sie Ihren Zahnschmelz zusätzlich schützen, wenn er durch eine CMD einem erhöhten Verschleißrisiko ausgesetzt ist.

Was ist also eine CMD?

Gehen Sie mindestens zweimal im Jahr zum Zahnarzt, um Problemen auf den Grund zu gehen, bevor diese auftreten, noch bevor Sie diese selbst bemerken. Ihr Kiefergelenk ist ein Gelenk wie jedes andere in Ihrem Körper, und regelmäßige Maßnahmen zur Vorbeugung sorgen ein Leben lang für ein glückliches Lächeln und problemloses Kauen.

Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL

Die besten Methoden zur Linderung der SYMPTOME VON CMD

Obgleich es für CMD keine einheitliche Heilmethode gibt, können Ihre Symptome mit verschiedenen Therapien erheblich gelindert werden. Ihr Zahnarzt kann eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen vorschlagen:

  • Medikamente – Behandlung von Muskelspasmen (Krämpfen) und Schmerzen durch feuchte Wärme oder Medikamente, beispielsweise muskelentspannende Mittel, Aspirin, rezeptfreie Schmerzmittel oder entzündungshemmende Medikamente.

  • Tragen einer Beißschiene – Minderung der schädlichen Auswirkungen des Knirschens und Zusammenpressens durch eine Beißschiene oder einen Zahnschutz in der Nacht.

  • Entspannung – Erlernen von Entspannungstechniken, um die Muskelspannung im Kiefer zu mindern. Möglicherweise schlägt Ihr Zahnarzt Entspannungsübungen oder eine Psychotherapie vor, um Ihren Stress zu mindern.

Ähnliche Erkrankungen