Ursachen und Behandlung von Mundgeschmack.

Ein seltsamer oder unangenehmer Geschmack im Mund ist oft nur lästig, kann jedoch im schlimmsten Fall ein Symptom einer ernsthafte Erkrankung sein. Wenn Sie einen schlechten Geschmack im Mund haben, der nicht verschwinden will oder regelmäßig wiederkehrt, sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt oder Arzt sprechen. Das Problem kann auf eine Erkankung in Ihrem Mund oder in einem anderen Bereich Ihres Körpers hindeuten, oder auf Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel zurückzuführen sein, die Sie einnehmen.

Schlechter Geschmack im Mund: Symptome

Die Geschmacksknospen und Nerven in Ihrer Mundschleimhaut helfen Ihnen, den Geschmack von Speisen und Getränken zu genießen. Sie können jedoch auch die Wahrnehmung eines schlechten Geschmacks erzeugen. Patienten berichten, dass ihr Mund nach alten Pfennigen schmeckt oder beschreiben diesen als metallisch, bitter oder brennend. Manchmal ist der Geschmack im Mund einfach schlecht. Das unangenehme Gefühl kann Tage oder Wochen andauern oder kommen und gehen.

Schlechter Geschmack im Mund: Ursachen

Krankheiten, Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel, bestimmte Syndrome und Infektionen sind nur einige Ursachen für einen schlechten Geschmack im Mund. Zahnfleischerkrankungen werden durch Bakterien verursacht, die das Zahnfleischgewebe angreifen und abbauen, wodurch ein unangenehmer Geschmack entsteht, der häufig von Mundgeruch begleitet wird. Andererseits kann ein schlechter Geschmack auch auf Medikamente, wie das Antibiotikum Tetracyclin, Gichtmedikamente, Lithium bei psychiatrischen Behandlungen oder Nahrungsergänzungsmittel wie Multivitaminpräparate, Eisen- oder Kalziumtabletten zurückzuführen sein.

Das Burning-Mouth-Syndrom verursacht auch Geschmacksveränderungen, insbesondere einen metallischen oder bitteren Geschmack. Laut zm online sind Frauen in der Menopause häufiger betroffen. Ein schlechter Geschmack und andere Symptome wie ein brennendes Gefühl im Mund können von morgens bis abends bestehen bleiben, im Laufe des Tages zunehmen oder sporadisch auftreten.

Die Pharmazeutische Zeitung beschreibt als eine der möglichen Ursachen für den Verlust des Geschmackssinns Erkältungen und Entzündungen der Nasenebenhöhlen. Nach Abklingen der Infektion kehrt das Geschmacksempfinden jedoch in der Regel wieder zurück. Als weitere Ursachen für Geschmacksstörungen nennt onmeda Leber- oder Nierenerkrankungen, verschiedene Krebsarten, Krebsbehandlungen, Diabetes, Schilddrüsenunterfunktionen oder das Sjögren-Syndrom. Weitere Ursachen können Schwangerschaft, Demenz und bestimmte Medikamente sein.

Schlechter Geschmack im Mund: Diagnose

Zunächst wird Ihr Arzt oder Zahnarzt Sie untersuchen, eine umfassende Anamnese erstellen und andere Symptome berücksichtigen, um die Ursache für den schlechten Geschmack im Mund zu diagnostizieren. Gehen Sie zunächst zum Zahnarzt, um Ihren Mund auf Zahnfleischerkrankungen oder anderen Zahnprobleme untersuchen zu lassen, bevor Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenn Ihr Zahnfleisch in einem guten Zustand ist, bedeutet dies nicht, dass der schlechte Geschmack auf ein ernstes medizinisches Problem zurückzuführen ist. Viele Geschmacksstörungen haben gutartige Ursachen. Laut Praxistipp Focus ist ein metallischer Geschmack im Mund in der Regel harmlos. Wenn jedoch andere schwerwiegende Symptome hinzukommen, kann es sich um eine ernstzunehmende Erkrankung handeln.

Schlechter Geschmack im Mund: Behandlungsmöglichkeiten

Die Ursache des schlechten Geschmacks in Ihrem Mund zu bekämpfen, ist die offensichtliche und beste Lösung. Zweimal jährlich stattfindende professionelle Zahnreinigungen sowie regelmäßiges Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide können Zahnfleischerkrankungen in Schach halten. Erwägen Sie außerdem die Verwendung einer Mundspülung, die einen 12-stündigen Schutz gegen Bakterien bietet, die Gingivitis verursachen.

Alternativ kann Ihr Arzt Speichelersatz, Schmerzmittel, oder anästhetische Mundspülungen zur Behandlung des Burning-Mouth-Syndroms verschreiben. Wenn Nahrungsergänzungsmittel oder medikamentöse Behandlungen den schlechten Geschmack verursachen, sollte das Absetzen des Medikaments den Geschmack verschwinden lassen. Diesbezüglich sollten Sie jedoch Ihren Arzt konsultieren.

Einen schlechten Geschmack in Ihrem Mund, der nicht von selbst wieder abklingt oder regelmäßig zurückkehrt, sollten Sie nicht ignorieren. Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt oder Arzt, damit dieser die Ursache diagnostizieren und bei Bedarf eine Behandlung verschreiben kann. Wenn der unangenehme Geschmack verschwindet, können Sie wieder Ihre Lieblingsspeisen und -getränke genießen!


Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL