Verschiedene Arten von Zahnkronen

Je nachdem, wie es um Ihre Zahngesundheit steht, kann Ihr Zahnarzt verschiedene Eingriffe vornehmen. Obwohl Zahnreinigungen, Füllungsbehandlungen oder Bondings zu den Routineeingriffen zählen, sind auch aufwendigere Verfahren mittlerweile häufig und einfach durchzuführen. Zusätzlich zu Wurzelkanalbehandlungen und Weisheitszahnextraktionen werden häufig auch Zahnkronen benötigt, die in verschiedenen Materialien erhältlich sind. Bevor Sie sich für einen speziellen Kronentyp entscheiden, erfahren Sie, welche Funktion dieser erfüllt.

Zahnkronen

Eine Zahnkrone ist eine festsitzende Prothese, die auf einen Zahn geklebt wird. Nur ein Zahnarzt kann Zahnkronen entfernen, wenn diese erst einmal auf den Zahn aufgebracht wurden. Der Hauptzweck einer Krone besteht darin, einen beschädigten Zahn abzudecken. Abgesehen davon stärkt eine Zahnkrone den Zahn auch und verbessert das Gesamterscheinungsbild und dessen Ausrichtung im Mund.

Zur Herstellung einer Zahnkrone wird zunächst ein Abdruck des betroffenen Zahns oder der Zähne genommen. Bevor dieser Abdruck erzeugt wird, muss Ihr Zahnarzt zuerst die Größe Ihres Zahns anpassen, damit die Krone richtig sitzt. Ihr Zahnarzt kann zunächst auch eine provisorische Krone setzen, solange die permanente Krone hergestellt wird.

Arten von Zahnkronen

Es gibt vier verschiedene Arten von Zahnkronen.

  • Keramik: Keramikkronen werden zur Wiederherstellung der Vorderzähne verwendet und sind gerade für diesen Bereich sehr beliebt, da sie sich an Ihre natürliche Zahnfarbe anpassen lassen. Die Krone besteht aus einem Material auf Keramikbasis.
  • Mit Metall verschmolzene Keramik: Dieser Kronentyp bietet eine stärkere Verbindung als normales Porzellan, da er mit einer Metallstruktur verbunden ist. Er zeichnet sich durch extreme Langlebigkeit aus.
  • Goldlegierungen: Diese Krone besteht aus einer Mischung aus Gold, Kupfer und anderen Metallen. Sie bietet nicht nur eine starke Verbindung mit dem Zahn, sondern bricht auch nicht und nutzt den Zahn selbst nicht ab.
  • Unedle Metalllegierungen: Dieser Kronentyp besteht aus unedlen Metallen, die sehr korrosionsbeständig sind und für eine sehr robuste Krone sorgen. Außerdem muss vor dem Anpassen nicht so viel gesunde Zahnsubstanz entfernt werden.

Unterschiede zwischen den Kronentypen

Die Randdichtigkeit bei Vollkeramikkronen hängt von den Füllungsmaterialien und der Qualität des darunter liegenden Zahns ab, während die anderen drei Kronentypen sich durch einen besonders dichten Randschluss auszeichnen.

Bei Kronen aus Gold und Metalllegierungen ist die Haltbarkeit am besten, wohingegen Vollkeramikkronen weniger robust und bruchanfälliger sind (z.B. wenn Sie nachts mit den Zähnen knirschen). Die mit Metall verschmolzene Keramikkrone bietet dagegen eine bessere Haltbarkeit. Beide Kronen auf Keramikbasis sind sehr widerstandsfähig, können jedoch die gegenüberliegenden Zähne beschädigen, wenn die angrenzende Oberfläche aufgeraut wird. Die Gold- und Metalllegierungen sind verschleißfest und schonen gleichzeitig die gegenüberliegenden Zähne.

Obwohl Kronen sich manchmal lockern oder herausfallen, können sie bei richtiger Pflege ein Leben lang halten. Der beste Weg, dies zu erreichen, ist eine sorgfältige Mundpflege. Putzen Sie zweimal täglich die Zähne und verwenden Sie Zahnseide, um Ihre Zähne morgens und abends gesund zu halten. Achten Sie besonders darauf, Ihre Backenzähne makellos zu halten. Vor allem regelmäßige Kontrollen bei Zahnarzt sind der Schlüssel zu einer guten Mundhygiene, damit Sie sich nicht irgendwann für eine der Zahnkronen entscheiden müssen.

 

Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL

Die besten Mundpflegetipps für BRÜCKEN UND KRONEN

Auch wenn Kronen und Brücken ein Leben lang halten können, lockern sie sich manchmal oder fallen heraus. Für die Haltbarkeit Ihrer Krone ist eine gute Mundpflege außerordentlich wichtig.

  • Pflegen Sie Zahnfleisch und Zähne, indem Sie sie zweimal am Tag mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta putzen und jeden Tag Zahnseide verwenden.

  • Suchen Sie außerdem regelmäßig Ihren Zahnarzt oder Hygieniker für eine Untersuchung und professionelle Zahnreinigung auf.