Tipps zur Behandlung und Linderung von Mundgeschwüren

Tipps zur Behandlung und Linderung von Mundgeschwüren


Hatten Sie jemals eine weiße, schmerzhafte Wunde mit einem roten Rand im Mund? Diese kleinen Wunden werden aphthöse Geschwüre genannt, besser bekannt als Aphten. Warum Menschen diese kleinen Läsionen an der Mundschleimhaut entwickeln, ist bisher weitestgehend ein Rätsel. Als Hauptursachen gelten jedoch Stress, leichte Verletzungen des Weichgewebes im Mund, Zahnersatz, der nicht richtig sitzt, Zahnspangen, Mangelernährung sowie der Genuss extrem saurer Lebensmittel wie Orangen, Erdbeeren und Tomaten.

Symptome von Aphten

Aphten treten im Mund auf: An der Innenseite der Lippen und der Wangen, auf der Zunge und sogar am Gaumen. Sie sind schmerzhaft und berührungsempfindlich. In der Regel sind Aphten nicht ansteckend. Gewöhnliche Aphten durchlaufen einen Heilungszyklus, der ein oder zwei Wochen dauern kann. Wenn die Aphte schwerwiegender ist, ist es möglicherweise ratsam, einen Zahnarzt aufzusuchen.

Symptome von Fieberbläschen

Wenn bei Ihnen dagegen auf einmal eine Ansammlung kleiner Blasen auftritt, die sich zu einer größeren Wunde im Lippenbereich entwickeln, können dies durch das Herpes-simplex-Virus verursachte Fieberbläschen sein. Dieser Typ von Mundgeschwüren wird durch ein Virus verursacht und ist hoch ansteckend. Bei Fieberbläschen kann ein verschreibungspflichtiges antivirales Medikament von einem Arzt erforderlich sein.

Traditionelle Hausmittel

Eine der häufigsten Lösungen zur Linderung von Schmerzen bei Mundgeschwüren ist das "Einfrieren". Wickeln Sie einen Eiswürfel in ein Papiertuch und halten Sie ihn auf die Wunde. Legen Sie das Eis niemals direkt auf die Haut. Diese Methode bringt zwar nur vorübergehende Linderung, fühlt sich aber gut an, weil sie den brennenden Schmerz lindert.

Ein weitere Methode zur Linderung besteht darin, einen feuchten Teebeutel auf den entzündeten Bereich zu legen. Schwarztee enthält Tannin, das starke schmerzlindernde Eigenschaften besitzt.

Rezeptfreie Lösungen

Glücklicherweise gibt es Produkte zur Behandlung von Mundgeschwüren, die den Heilungsprozess unterstützen und die Schmerzen lindern. Eine der häufigsten Schmerzmethoden für die Behandlung von Geschwüren im Mund besteht darin, den Mund mit einer antibakteriellen Spülung zu spülen. Alkoholfreie Mundspülung reinigt nicht nur den Mund, sondern lindert auch die Reizung bei empfindlichen Stellen.

Stärken Sie Ihr Immunsystem mit gesunden Nährstoffen

Der Verzehr guter, natürlicher Lebensmittel versorgt den Körper mit heilenden Vitaminen und Mineralien. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zwischen Aphten und einer geringen Eisenaufnahme sowie verschiedenen B-Vitaminen wie z.B. B 12. Stellen Sie sicher, dass Ihre Ernährung viel Obst, Gemüse, Eier, Fleisch und Vollkornprodukte enthält, um diese Nährstoffe zu erhalten. Die Einnahme eines Multivitamins kann ebenfalls eine gute Absicherung sein. Gewöhnen Sie sich außerdem an, regelmäßig Joghurt zu sich zu nehmen. Die darin enthaltenen Probiotika sind hilfreich, um das Verdauungssystem gesund zu halten und beugen der Entwicklung von Aphten vor.


Leider werden Sie den Heilungsprozess trotz allem durchstehen müssen. Die Anwendung der beschriebenen Methoden kann jedoch dazu beitragen, Ihre Beschwerden während des Wartens zu lindern.

Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL