Schnittwunden am Zahnfleisch: Ursachen, Behandlung & Vorbeugung

Schnittwunden am Zahnfleisch

Die meisten Menschen haben sich in ihrem Leben bereits einige Kratzer, Schnitte und blauen Flecke zugezogen. Manche davon schwerwiegend, manche nicht so sehr. Der Mund ist sicherlich ein Bereich, der dafür anfällig ist, wie zum Beispiel für Verletzungen am Zahnfleisch.

Ursachen für Schnittwunden am Zahnfleisch

Eine Zahnfleischverletzung kann schneller und unerwarteter entstehen, als Sie vielleicht denken. Ein Ausrutscher der Zahnbürste steht ganz oben auf der Liste der Ursachen, zusammen mit etwas zu energischer Verwendung von Zahnseide, kantigem Essen (z.B. spitzer Tortilla-Chips) oder der Verwendung nicht-medizinischer Gegenstände, wie Zahnstocher. Viele Schnittwunden am Zahnfleisch heilen von selbst, einige müssen jedoch behandelt werden.

Behandlung und Heilung von Schnittwunden am Zahnfleisch

Das Weichgewebe im Mund, einschließlich des Zahnfleisches, kann aufgrund seiner empfindlichen Natur leicht Schnittverletzungen erleiden. Zu den Symptomen einer Schnittverletzung am Zahnfleisch gehören ein klar sichtbarer Schnitt und Blutungen. Der Schnitt scheint stark zu bluten, dies kann jedoch daran liegen, dass sich das Blut mit Speichel vermischt. Die meisten Weichteilschnitte erfordern keine ärztliche Behandlung, jedoch sollten Sie Ihren Mund mit verdünntem Salzwasser oder einem antiseptischen Mundwasser ausspülen. Nachdem Sie eine Kompresse auf den Schnitt gedrückt haben, vereisen Sie ihn, um die Blutung zu verlangsamen und Beschwerden zu minimieren. Wenn die Blutung nicht nachlässt, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Zahnarzt. Wenn der Schnitt nicht von selbst verheilt, muss die Wunde möglicherweise genäht werden.

Schnittwunden am Zahnfleisch bei Kindern

Wenn Ihr Kind sich eine Verletzung des Zahnfleischs zugezogen hat, empfiehlt das medizinische Informationsportal Gesundheitswissen.de folgende Maßnahmen: Säubern Sie das Gesicht Ihres Kindes mit einem frisch gewaschenen (am besten ausgekochten) Spüllappen oder einem frischen Stofftaschentuch, das Sie etwas anfeuchten. Wenn die Blutung anhält, lassen Sie Ihr Kind auf eine sterile Kompresse beißen oder drücken Sie diese fest gegen die Wunde. Zur Kühlung von Verletzungen im Mund eignet sich hervorragend ein flüssigkeitsgefüllter Beißring.

Wenn die Blutung nach fünf bis 10 Minuten Druck nicht aufhört, suchen Sie einen Arzt auf. Weitere Gründe für einen Anruf beim Arzt:

  • Wenn der Schnitt länger als 1 cm ist.
  • Wenn der Schnitt durch eine Stichwunde oder einen verrosteten Gegenstand verursacht wurde.
  • Wenn die Verletzung auf einen menschlichen oder tierischen Biss zurückzuführen ist.
  • Wenn er infiziert wirkt.
  • Wenn Ihr Kind in den letzten fünf Jahren nicht gegen Tetanus geimpft wurde.

Vermeidung von Schnittwunden am Zahnfleisch

Sport ist ein Bereich, bei dem im Handumdrehen Verletzungen des Mundes auftreten können, einschließlich Schnitt- oder Stichwunden am Zahnfleisch. Ein Mundschutz ist eine Möglichkeit, sich vor dieser Art von Verletzungen zu schützen.

Mundschutze gibt es in drei Ausführungen: Als Maßanfertigung, als fertiges Produkt oder als Boil-and-Bite-Variante. Ein Zahnarzt kann einen Mundschutz maßanfertigen, während ein gebrauchsfertiger Zahnschutz in jedem Sportgeschäft erhältlich ist. Ein Boil-and-Bite-Mundschutz ist ein Stück Kunststoff, das in kochendes Wasser gelegt wird. Sobald der Kunststoff weich genug ist, können Sie darauf beißen, um einen Abdruck Ihres Gebisses herzustellen.

Ihre erste und beste Strategie, wenn es um Mundgesundheit geht, sollte ein Besuch bei Ihrem Zahnarzt sein. Zögern Sie nicht, einen Termin zu vereinbaren, wenn ein Problem auftritt, sei es eine Zahnfleischverletzung oder Zahnschmerzen. Ihr Zahnarzt ist nicht nur für regelmäßige zahnärztliche Behandlungen da, sondern auch für die Diagnose und Behandlung anderer Probleme im Bereich der Mundhöhle.

Dieser Artikel soll das Verständnis und das Wissen über allgemeine Mundgesundheit fördern. Er dient nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich immer an Ihren Zahnarzt oder einen anderen qualifizierten Arzt, wenn Sie Fragen zu einer Erkrankung oder Behandlung haben.

MEHR ARTIKEL

Tipp zur Prävention ZAHNÄRZTLICHE NOTFÄLLE

  • Tragen Sie einen Zahnschutz – Wenn Sie eine Kampfsportart betreiben, können Sie Ihre Zähne mit einem Zahnschutz vor Verletzungen und Traumata schützen.

Ähnliche Erkrankungen