Mundpflege Center

Innovative Zahncremes für ein strahlendes und gesundes Lächeln

Zahncremes

Eine Zahnbürste für jedes Lächeln - handlich und wirksam

Zahnbürsten

Die passende Mundspülung für Ihre Bedürfnisse und Ihr gesundes Lächeln.

Mundspülungen

Jedes Lächeln ist einzigartig und benötigt unterschiedliche Arten von Pflege. Colgate hat eine Lösung für jedes Lächeln

Anwendungsbereiche
Schriftgröße

Coca Cola & Co.? Egal welche Limonade ... Zahnprobleme sind auf jeden Fall vorprogrammiert.

In Deutschland hießen sie früher Limos – in der Zwischenzeit fasst man sie als Cola-Getränke zusammen. Gleich wie sie heißen oder unter welchem Markennamen sie verkauft werden, es sind verschiedene Namen für ein und dieselbe Sache: zuckerhaltige, mit Kohlensäure versetzte Limonaden-Getränke, die ernsthafte Zahnprobleme verursachen können.

Zuckerhaltige Limonaden haben sich als eine der Hauptquellen für Karies in allen Altersgruppen erwiesen. Das Problem besteht in doppelter Hinsicht. Einerseits sind es die Zucker oder, wie man sie in der Fachsprache bezeichnet „vergährbare Kohlenhydrate“, die durch die Verstoffwechslung durch Plaquebakterien in Säuren umgewandelt werden und Karies auslösen.

Zuckerfreie Getränke, die nur 14 Prozent des gesamten Limonadenkonsums ausmachen, sind weniger schädlich, d.h. sie fördern die Kariesentstehung nicht.

Andererseits sind es die Säuren z.B. Kohlensäure und Fruchtsäuren oder Vitamin C (Ascorbinsäure), die direkt auf den Zahnschmelz einwirken und zu einer Säureschädigung führen, die als Erosion bezeichnet wird. Diese säurebedingten Erosionen, können den Zahnschmelz schneller und unwiederbringlich schädigen.

Aber das sind nicht die einzigen Problem, denn der verstärkte Konsum fördert auch Übergewicht und als Folge davon die Erkrankungshäufigkeit an Diabetes Typ1.

In den USA hat der Konsum von Limonade in allen Altersgruppen stark zugenommen, besonders bei Kindern und Jugendlichen. Das Problem ist so schwerwiegend, dass medizinische und gesundheitspolitische Institutionen, wegen der Gefahren Alarm schlagen.

Wie viele schulpflichtige Kinder trinken Limonade? Fachleute schätzen, dass zwischen 50 und 80 Prozent von ihnen mindestens einmal am Tag Limonade trinken. Mindestens eins von fünf Kindern trinkt mindestens viermal am Tag Limonade2.

Manche Jugendlichen sogar bis zu zwölfmal täglich3.

Größere Packungsgrößen verstärken das Problem noch mehr.
Betrachtet man allein die zahnmedizinischen Effekte, hat dies nicht nur für Kinder und Jugendliche Konsequenzen. Der langfristige Konsum solcher Limonaden hat einen kumulativen Effekt über das ganze Lebensalter auf den Zahnschmelz. Da die Menschen heute länger leben, werden später vermutlich mehr von ihnen Zahnprobleme aufgrund von Erosionen und Karies haben.

Was ist zu tun?
Sowohl Kinder wie Heranwachsende und Erwachsene profitieren davon, wenn sie weniger Limonade trinken und die Möglichkeiten der Zahnprophylaxe ausschöpfen. Hier sind einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können:

  • Nehmen Sie andere Getränke zu sich: Füllen Sie Ihren Kühlschrank mit Getränken, die weniger Zucker und Säure enthalten, wie z.B. Wasser und ungesüßste Tees. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran: Trinken Sie sie selbst und halten Sie auch Ihre Kinder dazu an.
  • Spülen Sie mit Wasser: Nachdem Sie eine Limonade getrunken haben, sollten Sie Ihren Mund mit Wasser ausspülen, um Restmengen zu entfernen, die sonst den Zahnschmelz noch länger mit Säuren belasten würden.
  • Benutzen Sie Zahnpasta und Mundspülung, die Fluorid enthalten: Fluorid reduziert Karies und stärkt den Zahnschmelz; putzen Sie Ihre Zähne deshalb mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta wie Colgate® Total® und benutzen Sie eine fluoridhaltige Mundspülung.
  • Lassen Sie sich mit professionell aufgetragenem Fluorid behandeln: In der Zahnarztpraxis kann Fluorid in Form von Lack oder Gel angewendet werden.

Limonaden sind nicht gut für Ihre Zähne. Je weniger Sie davon trinken, gute Mundhygiene betreiben und Ihren Zahnarzt um Hilfe bitten, desto besser können Sie diesem Effekt entgegenwirken und sich einer besseren Zahngesundheit erfreuen.

1Harnack L, Stang J, Story M. Soft drink consumption among US children and adolescents: Nutritional consequences. Journal of the American Dietetic Association 1999;99:436-444.
2Gleason P, Suitor C. Childrens diets in the mid 1990s: Dietary intake and its relationship with school meal participation. Alexandria, VA: US Department of Agriculture, Food and Nutrition Service, Office of Analysis, Nutrition and Evaluation;2001.
3Brimacombe C. The effect of extensive consumption of soda pop on the permanent dentition: A case report. Northwest Dentistry 2001;80:23-25.

Zusammenfassung
Lesen Sie hier, wie Limonade Karies erzeugt und informieren Sie sich über einige einfache vorbeugende Maßnahmen.

Ähnliche Videos

Ähnliche Links

Anleitung zum Zähneputzen

Anleitung zum Zähneputzen

Testen Sie Ihre Zahnputztechnik mit dem FUN 3-D Bürstenspiel.

Mund- und Zahnpflege und Erkrankungen

Colgate-Palmolive.de  |  Colgate.de  |  Rechtshinweise  |  Persönliche Daten  |  Cookie-Bestimmungen  |  Produkte  |  Kontakt
© Colgate-Palmolive
You are viewing the German site.